Schallschutz

  • Bild47
  • Das Wirkungsprinzip

    Moderne leistungsfähige Kernspintomographen benötigen eine effektive Schalldämmung der umschließenden Bauteile, um Störungen durch Schallübertragungen in die horizontal und vertikal angrenzenden Räume zu vermeiden.

    Das Prinzip:
    • Schallgedämmte HF-Tür
    • Schallgedämmtes HF-Fenster
    • Trennwand zur Herstellung Feder/Masse-System
    • Schallgedämmte Kabinenkonstruktion
    • Schallgedämmter, entkoppelter Kabinenboden
    • Körperschallreduzierungselemente für den MRT
    • Schallabsorbierenden Trenndecke
    • Körperschallentkoppelte Deckenabhänger

    Zur Reduzierung des Luft- und Körperschalls werden, je nach Erfordernissen, verschiedene Maßnahmen der Hohlraumbedämpfung gewählt. Ziel ist es, unter anderem ein wirkungsarmes Feder/Massesystem herzustellen. Ferner werden Massenerhöhungsmaterialien sowie Sylomerlager unter dem Kabinenboden und dem MRT eingesetzt.

    An die jeweilige Situation angepasste HF-Türen sowie hochschalldämmende HF-Fenster gehören ebenfalls als fester Bestandteil zum Gesamtkonzept.

 

beleuchtung
Individuelle Beleuchtungskonzepte mit höchster Effizienz
schallschutz
Design und Ausstattung mit zeitgemäßer Funktionalität
ausstattung
Lösung für MRT-Schallschutzthematik
zubehoer1
Bedarfsgerechtes Zubehör für Ihr MRT-Projekt
service
Serviceleistungen zur Realisierung Ihres MRT-Projektes
sonderloesungen
Niederfrequente/ Hochfrequente Abschirmung